Bautagebuch Kirche Benthen

Das Bauschild hängt schon mal... dann kann es losgehen.


Das Epitaph ist durch die Firma Gustav Schröder eingehaust.


Die Rüstung stellt Firma Mank.


Ordnung und Sicherheit.



Der kontaminierte Bauschutt über dem Kirchenschiff ist durch die Firma Lenz beseitigt.


Endlich kommen die alten Dachsteine vom Dach herunter.


Dachdecker Gawron: "und ab dafür".


Blick nach Westen vom Altarraum in die Gemeinde mit eingerüstetem Kirchenschiff.


Bauberatung am 13. August 2020. v.l.n.r. Rügiger Liedtke, (Baubeauf-tragter Kirche), Streich (Baudenkmal-historiker), Emke Henkelmann (Prakti-kantin), Andrea Klein (Projektplanerin)

Die Zimmerei Mohn im Einsatz (24.08.2020)


Gut zu erkennen: die Last vergangener Jahre.


Blick auf die Deckenbalken


Die hylotoxbelasteten Balken werden maskiert.


Blick durch den Riss im Altarraum. (22.09.2020)


Ein großes Stück Decke löst sich oberhalb des Altars.


Die Kirche wird weiter verhüllt.


Nur noch Schutt; Gott sei Dank, dass es so lange gehalten hat.


Schäden am Fenster über dem Altar von außen.


Ein Handwerker der Bauunion Wismar schließt die Risse, die später von oben verfüllt werden.


Artikel in der Regionalausgabe Lübz - Goldberg - Plau der "Schweriner Volkszeitung" vom 29.09.2020


Die Abdeckung wird für die neuen Balken abgenommen.


Farbmuster für die Gestaltung des Putzes.


Alt und neu findet zusammen. (15.10.2020)


Die neuen Biber liegen zum Eindecken bereit. (27.10.2020)



Artikel in der Regionalausgabe Lübz - Goldberg - Plau der "Schweriner Volkszeitung" vom 30.10.2020


Das Schiff ist fast fertig. Hell leuchten die neugestalteten Putzflächen. (07.11.2020)


Besprechung zum Abschluss des Bauabschnitts "Dachsanierung" (17.12.2020)


Letzte Arbeiten am Dach der Apsis


Neu und alt nah beieinander